16.06.2022
Im Bersenkungsgebiet Westhusen morgens u. a. ein intensiv warnendes Wasserrallen-Paar (wohl mit juv.), ein Paar Wespenbussarde kreisend aufsteigend und 2 Steinkäuze in 2 Revieren. Im Uentroper Industriegebiet weiterhin ein Revierpaar Heringsmöwen (m im wohl 4. KJ und ad. w intensiv Rabenkrähen behassend), eine Steppenmöwe im 2. KJ, ein weiterer niedrig kreisender Wespenbussard, ein Revierpaar Rotmilane, 1 Schwarzmilan, 3 m Neuntöter. In der Disselmersch (Kr. Soest) u. a. eine w Knäkente mit 9 pulli und ein trillernder Regenbrachvogel (W. Pott).

14.06.2022
Im Gewerbegebiet Uentrop morgens u. a. erneut 3 Heringsmöwen (2 ad., 1 im 3. KJ) mit Revierverhalten (verjagen Rabenkrähen und landen mehrfach auf Hallenflachdächern) und ein Schwarzmilan. In der Disselmersch (Kr. Soest) anschließend 2 w Schnatterenten mit 11 und 10 pulli, 12 Knäkenten (2 ad. m, 1 w mit 9 pulli), 1 w Löffelente, 1 m Krickente, 42 Kiebitze (27 ad., 6 flügge juv., 3 nicht oder eben flügge juv., 6 pulli), mindestens 21 Flussregenpfeifer (2 brütend, 4 sing. m, Balz, Revierkämpfe), 7 Sandregenpfeifer, 9 Waldwasserläufer, 11 Lachmöwen, 2 Rotschenkel, 40 Uferschwalben (W. Pott).

13.06.2022
Im NSG Mühlenlaar und Umgebung u. a. 205 ad. Kanadagänse (darunter 15 BP mit 97 pulli/juv.), 1 ad. Weißwangengans, 1 vorj. Blässgans (übersommernd), 2 w Schnatterenten mit 8+5 pulli, 49 Kiebitze (darunter ein ad. w mit drei wenige Tage alten pulli), 6 Flussregenpfeifer (1 BP mit 3 nicht flüggen juv., 1 sing. m in zweitem Revier), 2 Waldwasserläufer, 1 Steppenmöwe im 2. KJ, 2 BP Weißstörche mit 3 und mind. 2 juv., 1 Wespenbussard, 1 Rotmilan, etwa 30 Uferschwalben, 1 m Neuntöter, ein Paar Schwarzkehlchen, 3 sing. Feldschwirle. Das Grünland in der Kiebitz-Kolonie war bereits gestern vollständig gemäht (W. Pott).

11.06.2022
Auf der Lippe im RSG 2 Zwergtaucher. Im Bereich der NABU Schutzfläche Haarensche Heide heute Morgen u. a. eine in östlich fliegende Rohrweihe, 1 Schwarzmilan, 2 Kiebitze, 2 Kuckucke, 2 Feldlerchen, 5 Sumpfrohrsänger, 4 Nachtigallen und 1 Paar Rohrammern. In der Oberwerrieser Mersch u. a. 2 Kuckucke, 1 Paar Neuntöter, 4 Feldschwirle und 1 Paar Schwarzkehlchen. Im Bergsenkungsgebiet Westhusen 1 Graureiher, 2 Wasserrallen, 4 Kiebitze und 2 Flussregenpfeifer (N. Pitrowski).

08.06.2022
In der Disselmersch (Kr. Soest) abends u. a. 1 w Schnatterente mit 10 pulli, ein rufender Wachtelkönig (ab 19.40 Uhr), 1 Silberreiher, 1 Eisvogel (G. Köpke, P. Ortmann).

06.06.2022
In der Schmehauser Mersch und Umgebung (Schwerpunkt Industriebrachen am Kraftwerk) gestern und heute u. a. ein (neues) BP Kiebitze auf Maisacker (brütend), mind. 10 Flussregenpfeifer in 6 Revieren (4 sing. m), 1 Austernfischer, mind. 3 Heringsmöwen (2 ad., 1 im 3. KJ, Datum!), mind. 4 Rotmilane, 1 Schwarzmilan, 2 Turteltauben (Oskerheide), derzeit mind. 15 Neuntöter-Reviere und 4 Reviere des Schwarzkehlchens. In der Disselmersch (Kr. Soest) gestern u. a. 1 w Schnatterente mit 10 pulli, 1 m Löffelente, gleich 6 m Knäkenten, mind. 7 Sandregenpfeifer, 1 Rotschenkel, 1 Waldwasserläufer (W. Pott). 

04.06.2022
Im Bereich der NABU Schutzfläche Haarensche Heide heute Morgen u. a. ein jagender Sperber, 8 Kiebitze (2 ad, 2 diesj., 4 pulli), 2 Kuckucke, 2 Feldlerchen, mind. 20 Nistmaterial sammelnde Mehlschwalben, mind. 3 BP Sumpfrohrsänger, 1 Gelbspötter, 2 singende Feldschwirle, 2 Bachstelzen, 4 Nachtigallen (ein Ex. beringt) und 2 Wiesenschafstelzen (N. Pitrowski, A. Langer).

 

03.06.2022
Im NSG Mühlenlaar morgens u. a. weiterhin ein Löffler im 2. KJ und ein singender Sprosser. In der Disselmersch (Kr. Soest) später 6 Rostgänse (5 m, 1 w), 3 m Knäkenten, 1 Sandregenpfeifer, 1 Waldwasserläufer und 1 Schwarzmilan. In der benachbarten Oskerheide (Kr. Soest) anschließend 2 Rotmilane, ein weiterer Schwarzmilan und (endlich auch) 2 Turteltauben (W. Pott, R. Biermann).

02.06.2022
Im NSG Mühlenlaar u. a. 6 m Schnatterenten, 2 ad. Brandgänse, ein BP Haubentaucher mit 2 pulli, mind. 2 flügge juv. Kiebitze, ein BP Flussregenpfeifer mit 4 pulli, ein Löffler im 2. KJ (unberingt) und weiterhin ein singender Sprosser (W. Pott).

31.05.2022
Im Rahmen einer Nachtbegehung in der Schmehauser Mersch leider keine rufenden Wachtelkönige; dafür 3 bettelnde Waldkauz-Ästlinge, 2 rufende Flussregenpfeifer und ein warnender Kiebitz auf einem Maisacker. Morgens im NSG Mühlenlaar ein jagender Baumfalke und weiterhin ein Sprosser mit Vollgesang (W. Pott). 

25.05.2022
Morgens u. a. ein Wespenbussard in Kuhweide niedrig kreisend und in Hausgarten landend, eine w Schellente in der Disselmersch (Kr. Soest) und ein intensiv singender Pirol dort in den Eichen eines großen Feldgehölzes bei Büninghausen (W. Pott).

23.05.2022
Gestern und heute 3 Wespenbussarde in zwei traditionell besetzten Revieren in Heessen und Uentrop. In der Schmehauser Mersch und Umgebung außerdem ein Baumfalke, 5 m Neuntöter, 2 sing. Waldlaubsänger und 1 m Hausrotschwanz im 2. KJ der selteneren „paradoxus-Morphe“. In der Disselmersch (Kr. Soest) später u. a. 4 Löffelenten (3 m, 1 w), 1 m Knäkente, 4 Sandregenpfeifer, 2 Rotschenkel und gestern ein Temminckstrandläufer. Im NSG Mühlenlaar weiterhin ein singender Sprosser (W. Pott).
Der Brutbestand des Weißstorchs im Stadtgebiet von Hamm (226 km²) wird derzeit bei mindestens 13 Brutpaaren eingeordnet, darunter je 1 BP im NSG Tibaum (3 juv.) und an Hof in Sandbochum, 6 BP auf Schloss Heessen, 2 BP im NSG Mühlenlaar (4+3 juv.), 1 BP im NSG Haarener Lippeaue (3 juv.) sowie je 1 BP bei Süddinker und in Wambeln-Kuhweide. Hinzu kommen zwei BP wenig jenseits der Stadtgrenze in Hangfort und Eilmsen (Kr. Soest) mit jeweils mindestens 2 juv. (H. Regenstein, W. Pott).

22.05.2022
Auf einer Industriebrache im Radbodseegebiet heute Morgen 5 Flussregenpfeifer, 2 Paare Dorngrasmücken und 1 Paar Bachstelzen. Im Bereich der ehem. Zechenklärteiche Radbod 2 Paare Rohrammern (darunter ein beringtes Männchen, das hier bereits im dritten Jahr brütet) und 3 Kuckucke. Im NSG Tibaum 4 Schnatterenten, 1 Eisvogel, mind. 5 singende Teichrohrsänger, 1 Grünspecht und 4 Kuckucke. Auf der Lippe ein erstes Haubentaucherpaar mit 4 pulli (N. Pitrowski).

 

20.05.2022
Im NSG Mühlenlaar und Umgebung u. a. die bekannte Graugans „D 571“ (gelbe Halsmanschette, 2020 beringt bei Osnabrück), 15 Schnatterenten, mind. zwei fast flügge juv. Kiebitze, 1 BP Flussregenpfeifer, ein Baumfalke, 3 Neuntöter (ein Paar beim Nestbau), mind. 25 Uferschwalben beim Röhrenbau, 3 singende Feldschwirle, weiterhin ein singender Sprosser, ein BP Schwarzkehlchen mit mind. 2 flüggen juv. (W. Pott).

17.05.2022
Im NSG Mühlenlaar früh morgens u. a. ein singender Sprosser (artreiner Vollgesang), der den erst zweiten Nachweis dieser in Mittelwestfalen eher seltenen Art für das Stadtgebiet von Hamm darstellt. Die erste Feststellung in Hamm stammt vom 15.05.2010 am Kraftwerk in Uentrop (W. Pott).

16.05.2022
In den Sandbochumer Wäldern heute u. a. ein Wespenbussard, ein kreisender Rotmilan und immerhin 6 singende Trauerschnäpper (P. Ortmann).

15.05.2022
Im NSG Tibaum gestern und heute u. a. 6 BP Graugänse mit 23 pulli, 45 Schnatterenten (34 m, 11 w), 1 Rotmilan, 1 BP Kiebitze, 2 Paare Flussregenpfeifer, 4 Flussuferläufer, 1 Bruchwasserläufer, 1 Heringsmöwe im 2. KJ, 1 BP Weißstörche mit 2 pulli, 4 Eisvögel, mind. 3 Neuntöter in 3 Revieren, ein intensiv singender Pirol, ein sing. Waldlaubsänger, ein sing. Schilfrohrsänger, 15 sing. Teichrohrsänger (W. Pott).
In der Haarenschen Heide u. a. 8-10 ad. Kiebitze mit mind. 8 pulli/juv. (davon 4 fast oder eben flügge), eine Heidelerche nach E fliegend, 3 sing. Feldschwirle . In den Rieselfeldern Werne (Kr. Unna) später u. a. 6 Kiebitze, ein Flussregenpfeifer, ein ad. Zwergstrandläufer im PK, ein Rotschenkel (J. Hundorf). 

13.05.2022
Nachmittags eine erste Turteltaube singend an einer Reitanlage in Holthöfen (A. Müller).

12.05.2022
Auf einer Brachfläche im Hammer Westhafen heute Morgen 1 Paar Flussregenpfeifer, 1 Braunkehlchen, 4 Steinschmätzer und 1 Paar Bachstelzen. Im Bereich der ehem. Zechenklärteiche Radbod 2 Paare Rohrammern (N. Pitrowski).

11.05.2022
In der Disselmersch (Kr. Soest) morgens u. a. 3 Rostgänse, 67 Schnatterenten, 1 Paar Pfeifenten, mind. 3 m Knäkenten, 6 Löffelenten (4 m, 2 w), 1 ad. w Moorente (verpaart mit m Reiherente), mind. 16 Kiebitze, mind. 14 Flussregenpfeifer, 1 Sandregenpfeifer, 1 w Kampfläufer, 5 Temminckstrandläufer im PK, 4 Flussuferläufer, 85 Bruchwasserläufer, 1 Waldwasserläufer, 2 Grünschenkel, 72 Lachmöwen (davon 2 ad.), 1 ad. Zwergmöwe im PK, ein Paar Baumfalken mit Flugbalz, mind. 2 Neuntöter. Im NSG Mühlenlaar später 9 Schnatterenten (8 m, 1 w), 1 m Knäkente, 3 Kiebitz-pulli (mind. 14 Tage alt), 1 BP Flussregenpfeifer (brütend seit 7.05.), ein Bruchwasserläufer (W. Pott).
Am Rand der Sundernhalde in Herringen u. a. ein rufender Pirol, ein Neuntöter und 5 sing. Nachtigallen (P. Ortmann).
An den Scheringteichen abends u. a. ein von Osten einfliegender und landender Trupp aus 5 Rotschenkeln (J. Hundorf).