30.03.2016
In der Lippeaue zwischen Heessen und Uentrop u. a. 2 Weißwangengänse, 2 Rostgänse, 12 Schnatterenten, mind. 25 Krickenten, 3 (2 m, 1 w) Knäkenten, 4 Löffelenten, 7 rufende Wasserrallen (darunter 2 Paare und 2 unverpaarte w), 2 singende Fitisse (Erstgesang am 27.03. im LSG Lippewiesen) sowie bereits vorgestern eine erste singende Mönchsgrasmücke. In der angrenzenden Disselmersch (Kr. Soest) u. a. 4 Blässgänse, etwa 70 Schnatterenten, 160 Krickenten, 1 w Pfeifente, 1 m Knäkente, 17 Löffelenten, 2 Weißstörche auf dem Horst, 2 Flussregenpfeifer, 1 m Blaukehlchen (das sehr wahrscheinlich auch singt), 1-2 singende Wiesenpieper und mind. 5 Bergpieper (W. Pott).

27.03.2016
Morgens im NSG Oberwerrieser Mersch 3 Graugänse, 5 Kanadagänse, 2 Knäkenten, 2 Reiherenten, bis zu 6 Weißstörche, 2 Kiebitze, 3 Eisvögel, 1 Waldohreule, 1 rufender Grünspecht und 3 singende Zilpzalpe (J. Paetsch, K. Sudbrack).
Am frühen Nachmittag überflog eine adulte m Rohrweihe das NSG Tibaum. Nachdem sie von mehreren Rabenkrähen attackiert wurde, flog sie Richtung SW ab. Ebenfalls im Gebiet: 1 Eisvogel, 1 w Pfeifente, 3 singende Zilpzalps und mind. 2 Bekassinen (M. Fehn, J. Hundorf). Hier auch weiterhin 2 Austernfischer und 2 Bartmeisen (J. Hundorf).

In der Haarenschen Heide u. a. 1 BP Nilgänse mit 3 pulli, 2 Schnatterenten, immerhin 5 (3 m, 2 w) Knäkenten (m fast ständig “knarrend”, auch Flugbalz), 1 Weißstorch, 3 Rufreviere des Teichhuhns, 4 Kiebitze (3 sing. m, 1 w), 1 Bekassine, 2 Waldwasserläufer, 2 Bergpieper und abends mind. 20 Elstern an Schlafplatz in Weiden (W. Pott).
In Hamm-Werries unter zahlreichen Buchfinken auch mind. 3 Kernbeißer und 1 männlicher Bergfink. (R. Biermann, A. Sudbrack).
Im NSG Schlagmersch u.a. 2 Nil- und Rostgänse sowie je 1 Paar Schnatter- und Reiherenten (H. Schencking, R. Biermann, A. Sudbrack).

26.03.2016
In der Lippeaue bei Heessen u. a. 35 Revierpaare Graugänse, 1 Kanada- x Graugans-Hybride, mind. 20 Schnatterenten, 2 Krickenten, 5 Wasserrallen (3 Rufer, darunter 2 unverpaarte w), mind. 4 Bekassinen, 3 singende Zilpzalpe, rund 25 singende Rohrammern und 1 m Blaukehlchen (A. Langer, W. Pott).
In den letzten Tagen ergaben die Kontrollen einiger Kiebitzbrutplätze in Hamm folgende Ergebnisse: auf einem frisch umgebrochenen Acker westlich des Zentralfriedhofes in Bockum-Hövel waren 10 Kiebitze zu finden, am Kurricker Berg auf mehreren Äckern insgesamt 19 Vögel, im NSG Mühlenlaar (einem Teil des Vogelschutzgebietes auf Hammer Stadtgebiet) nur noch 10 Kiebitze, im Grünland und im Bereich der Haarenschen Heide 6 Vögel. Imposant waren die mind.  20 Kiebitze in der Bimbergsheide, auf einer Kiebitzschutzfläche der Biologischen Station Bergkamen mit kurzrasig-lückiger Vegetation. Hier waren auch 3 Hohltauben und ein größerer Trupp aus Feldlerchen und Bluthänflingen (insg. mind 70 Ind.) zu beobachten (M. Fehn, J. Hundorf). Nachmittags waren im NSG Tibaum u.a. folgende Arten zu beobachten: 3.1 Löffelenten, 1.1 Knäkenten, 13.8 Schnatterenten, mind. 15 Krickenten,  1 w Spießente, 7.1 Reiherenten, 5 Zwergtaucher, 2 Haubentaucher, 1 Wasserralle, 2 Teichhühner und mind. 10 Rohrammern (M.Fehn, P. Ortmann).

25.03.2016
In den gut 5 ha großen Nasswiesen der Haarenschen Heide bei fast optimalem Wasserstand u. a. 41 Kanadagänse, 1 m Knäkente, 2 Teichhühner, 4 Kiebitze (3 sing. m, 1 w, mind. 2 weitere sing. m auf benachbarten Ackerflächen), mind. 4 Bekassinen, ein einfallender Trupp aus 5 Waldwasserläufern, 2 Bergpieper und 2 sing. Rohrammern (W. Pott).

24.03.2016
In der Disselmersch (Kr. Soest) morgens 3 Regenbrachvögel knapp 30 Minuten rastend (9.45-10.10 Uhr), dann rufend hoch und weit abziehend nach Norden; dort außerdem u. a. bis zu 22 Löffelenten (13 m, 9 w), 1 m Kampfläufer und mind. 20 Rauchschwalben (W. Pott, M. Bunzel-Drüke, S. Helmer, M. Lebeus).
Mittags im NSG Tibaum u. a. 2 Rauchschwalben, 2 singende Rohrammern, 1 Wasserralle, 2 Bachstelzen, 2 Austernfischer und 2 Bartmeisen (N. Pitrowski, A. Wünsche, M. Fehn, F. Karwinkel).
Auf der dortigen Probefläche NSG Tibaum/Im Brauck (= 100 ha) für das “Monitoring häufiger Brutvögel” wurden morgens folgende Vogelarten beobachtet: 1 Graureiher , 4 Höckerschwäne, 3 Teichhühner, 13 Jagdfasane (2 m, 11 w), 2  Weißstörche, 2 Haubentaucher, 4 Zwergtaucher, 1 Nilgans, 35 Graugänse mit 6 besetzten Nestern, 38 Kanadagänse, 4 m, 4 w Krickenten, 7 m, 4 w Stockenten, 7 m, 3 w Reiherenten, 9 m, 7 w Schnatterenten, 2 m Löffelenten, 2 Austernfischer, 7 singende Singdrosseln, 3 Buntspechte, 1 Grünspecht, 1 Eichelhäher, 1 m und 1 w Bartmeise, 1 m, 1 w Gimpel, sowie Kohl-, Blau- und Schwanzmeisen, 2 m Buchfinken, 2 Zaunkönige, 1 m Rohrammer (P. Ortmann).
Im NSG Mühlenlaar hat es unter den männl. Weißstörchen anscheinend einen Wechsel gegeben. Auf dem Horst konnte ich den beringten „Neuankömmling“ kopulierend beobachten. Den verletzten Storch konnte ich nicht mehr entdecken (J. Thier).

23.03.2016
Im NSG Tibaum turnen weiterhin 2 (1 m, 1 w) Bartmeisen durch die Schilfflächen. Das Männchen trägt einen Metallring am linken Fuß. Auf diesem Ring stehen aller Wahrscheinlichkeit nach 7 Ziffern. Die ablesbaren Ziffern lauten “902???6″, die Ziffern können so, sprich nicht spiegelverkehrt, abgelesen werden. Außerdem hier noch: 2 Austernfischer, 3 Rohrammern, 6 Distelfinken, 1 Eisvogel und 1 Wasserralle (M. Lebeus).

22.03.2016
Im NSG Tibaum heute Morgen u. a. 16 Schnatterenten, 20 Krickenten, 2 Austernfischer, 2 (1 m, 1 w) Knäkenten (N. Pitrowski) und 2 (1 m, 1 w) Bartmeisen wandern längs der Schilfkante an der Straße in Richtung Beobachtungsstand (A. Wünsche).
In der Schmehauser Mersch und auf angrenzenden Flächen im Kreis Soest rastete morgens ein Trupp aus 22 Silberreihern (C. Husband).
Bei Unterallen die ersten 2 singenden Feldlerchen sowie ein Trupp von 8 Feldlerchen im Feld, hier auch 1 niedrig nach Westen ziehender Weißstorch; bei Kuhweide 1 Rauchschwalbe. Im und um das RHB Weetfeld mind. 15 Kiebitze, 3 Bergpieper und 1 jagender Rotmilan (A. Langer).

20.03.2016
In der Lippeaue zwischen Heessen und Uentrop u. a. 300 Blässgänse in zwei Trupps aus 170 (7.55 Uhr) und 130 (9.55 Uhr) durchziehend NE, 1 Weißwangengans, 14 Schnatterenten, mind. 35 Krickenten, 2 Pfeifenten, 2 Löffelenten, 2 Weißstörche auf dem Horst, 7 Silberreiher, 1 m Habicht, 6 Wasserrallen (3 Rufer), mind. 21 Kiebitze (darunter 12 revieranzeigende m in zwei Kolonien), 2 Bekassinen, 2 m Schwarzkehlchen und mind. 20 singende Rohrammern. In der angrenzenden Disselmersch (Kr. Soest) morgens u. a. 120 Blässgänse, 55 Schnatterenten, 6 Pfeifenten, 210 Krickenten, 2 Spießenten, 4 Löffelenten, 1 Silberreiher, 2 Weißstörche auf dem Horst, rund 20 Kiebitze, 1 unberingte m Uferschnepfe und 1 Rotschenkel (W. Pott, R. Biermann, A. Sudbrack), am Nachmittag hier dann bereits 4 Uferschnepfen und 300 rastende Blässgänse (N. Pitrowski, L. Zokal).
Am Schirrhof (NSG Schlagmersch) eine nicht frische Rupfung einer Waldschnepfe, bei Haus Kentrop um 15.05 Uhr 11 hoch kreisende Kraniche, dann nach Norden abziehend (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball).

19.03.2016
In den Rieselfeldern Werne (Kr. Unna) heute Morgen 34 Weißwangengänse, 5 Blässgänse, 15 Pfeifenten, 9 Löffelenten, 1 Spießente, 7 Krickenten, 2 Bekassinen und 1 m Schwarzkehlchen (J. Hundorf).

17.03.2016
Im LSG Lippewiesen heute Morgen u. a. 5 Wasserrallen, 1 Paar Graugänse, 1 Eisvogel, 1 Turmfalke, mind. 10 singende Rohrammern und 2 Grünspechte. Auf einem Lippealtarm im Radbodseegebiet 6 Zwergtaucher, 10 Graugänse, 2,1 Tafelenten und 1 Paar Eisvögel. In den Hecken und Sträuchern der Bergehalde Radbod 30 Stieglitze. Eine Rostgans an einem Tümpel im NSG Schlagmersch. Neben dem Paar Weißstörchen im NSG Mühlenlaar noch 12 Kiebitze, 1 Silberreiher, 15 Blässgänse und um 13.00 Uhr kreisen 100 Kraniche einige Zeit über dem Gebiet und ziehen dann merkwürdiger Weise in Richtung S ab. In Richtung N fliegen dann um 19.00 Uhr über Hamm-Bockum 80 Kraniche (N. Pitrowski).

16.03.2016
In westliche Richtung überflog heute Morgen 1 Löffler das NSG Tibaum (C. Hütter).

14.03.2016
In der Disselmersch (Kr. Soest) weiterhin neben vielen Krick-, Schnatter- und Pfeifenten auch 3 (1m, 2w) Löffelenten, 2 (1m, 1w) Tafelenten und 2 (1m, 1w) Spießenten und einige Reiherenten; hier auch 1 Silberreiher, 2 Zwergtaucher, einige Kiebitze, 1 Großer Brachvogel sowie mind. 8 Bergpieper (A. Langer, N. Pitrowski, U. Kuhls).
Im NSG Tibaum 1 m Schwarzkehlchen und 3 Rostgänse (J. Hundorf).

12.03.2016
Im Radbodseegebiet/Lippeaue Hamm-West im Rahmen der Wasservogelzählung 36 Höckerschwäne, 76 Kanadagänse, 120 Graugänse, 29 Nilgänse, 5 Blässgänse, 92 Schnatterenten, 1 Pfeifente, 160 Krickenten, 265 Stockenten, 3 m Löffelenten, 27 Tafelenten (15 m, 12 w), 165 Reiherenten, 1 Rotmilan, 2 ad. Wanderfalken, etwa 70 Zwergtaucher, 36 Haubentaucher, 32 Kormorane, 16 Graureiher, 5 Silberreiher, 2 Weißstörche, 39 Teichhühner, 505 Blässhühner, 85 Lachmöwen, 5 Silbermöwen, 1 Steppenmöwe im 2. KJ, 4 Eisvögel, mind. 35 Kohl- und 55 Blaumeisen durchziehend NE, ein erster singender Zilpzalp sowie mind. 35 Nutrias alleine im NSG Tibaum (W. Pott).
In der Lippeaue zwischen Uentrop-Haaren und Schmehausen im Rahmen der Wasservogelzählung 1 Zwergtaucher, 3 Haubentaucher, 4 Kormorane, 41 Blässhühner, 3 Teichhühner, 80 Kanadagänse, 4 Rostgänse, 19 Graugänse, 20 Nilgänse (plus 4 pulli), 26 Höckerschwäne, 9 Graureiher, 4 Silberreiher, 2 ad. Kraniche, 3 Weißstörche, 32 Stockenten (20 m, 12 w), 35 Reiherenten (19 m, 16 w), 12 Krickenten (6 m, 6 w) und 2 m Schnatterenten (P. Ortmann).

10.03.2016
Im NSG Mühlenlaar kam kurz vor Mittag ein 3. Weißstorch an. Er besetzte den freien Horst. Die Ring Nr. konnte abgelesen und nach Helgoland gemeldet werden (J. Thier).
Im LSG Lippewiesen u.a. 3 Wasserrallen, 1 Graureiher, 4 Graugänse und 1 Paar Gebirgsstelzen. An einem Lippealtarm im Radbodseegebiet 1 singende m Rohrammer, 5 Zwergtaucher, 1 w Tafelente sowie 1 Paar balzende Eisvögel (N. Pitrowski).

07.03.2016
Bei Pedinghausen unter ca. 20 Haussperlingen auch ein leuzistischer Vogel. Südlich von hier in der Feldflur 13 Kiebitze und ein jagender Rotmilan. Ein beeindruckender Trupp von 22 niedrig fliegenden Rotmilanen zog am Nachmittag über Rhynern in Richtung Osten (A. Langer).

06.03.2016
Am traditionellen Brutplatz der Kiebitze im NSG Mühlenlaar waren heute nur 2 Kiebitze zu beobachten! In den letzten Jahren waren Anfang März bereits zweistellige Zahlen der Vögel zu zählen. Es bleibt abzuwarten wie viele Kiebitze sich in diesem Jahr durch die schlechten Bruterfolge in den vergangenen Jahren hier versammeln. Im LIFE-Projektblock “Heidemühle” suchten 3 adulte Kraniche auf einer Weide nach Nahrung, in der Umgebung unternahm ein Rotmilan seine Nahrungsflüge (M. Fehn, J. Hundorf).
Um 9.00 Uhr ziehen mind. 150 Kraniche über dem Radbodsee in Richtung N (H. Heiermann).
Wie eine Ringablesung (DEWOX305) ergeben hat handelt es sich bei den Weißstörchen im NSG Tibaum um das gleiche Paar wie im Vorjahr. Dort auf dem Teich außerdem 1 Paar  Haubentaucher, 3 Paare Graugänse, 1 Paar Kanadagänse, 1 rufende Wasserralle, 1 weiterhin erfolgreich Molche jagender Eisvogel und 10 Krickenten. Auf einem Lippealtarm am Muschelteich 50 Schnatterenten, 40 Krickenten und 1 m Löffelente (N. Pitrowski).

03.03.2016
Morgens im LSG Lippewiesen (6.30-8.30 Uhr) u. a. 12 Schnatterenten, mind. 12 Zwergtaucher, 15 Bekassinen, 3 Zwergschnepfen, 6 Wasserrallen (5 Rufer) und 3 Eisvögel sowie an den Schlafplätzen etwa 300 Dohlen, 110 Elstern, beachtliche 95 Bergpieper und mind. 40 Rohrammern, darunter bereits 7 sing. m (W. Pott).
Gegen Mittag auf einer Brachfläche der ehemaligen Zeche Radbod 1 m Schwarzkehlchen (N. Pitrowski).

02.03.2016
In der Disselmersch (Kr. Soest) u. a. eine einsame ad. m Kurzschnabelgans (dort dieses Mal keine Graugänse in der Nähe!), 110 Schnatterenten, 130 Pfeifenten, 190 Krickenten, 7 Spießenten (5 m, 2 w), 3 Löffelenten (2 m, 1 w), 5 Tafelenten, 2 Weißstörche auf dem Horst, 2 Rotmilane und ein gemischter Trupp aus etwa 20 Berg- und Wiesenpiepern (W. Pott).
Im NSG Tibaum ist heute 1 Paar Weißstörche eingetroffen, hier außerdem 5 Blässgänse (J. Hundorf)

01.03.2016
Im NSG Tibaum heute u.a. 2 Paare Graugäne, 1 Silberreiher und 1 Eisvogel (N. Pitrowski).