14.05.2020
In der Feldflur im Raum Rhynern/Unterallen/Wambeln heute u. a. 9 Weißstörche sowie ein Paar Weißstörche auf einer Nisthilfe, 2 durchziehende Wespenbussarde, 1 m Rohrweihe, 3 Rotmilane, 2 Schwarzmilane, 13 Mäusebussarde. Die Schwarzkehlchen bei Freiske führen 2 flügge Junge (A. Langer).

28.04.2020
Nach einer langen Zeit ohne Beobachtung konnte ich heute In der Feldflur nordöstlich von Unterallen wieder ein Paar Rebhühner feststellen, ebenda 2 Braunkehlchen. Bei Sönnern (Kr. Soest) überraschte mich wenig später ein auffliegender Wiedehopf (A. Langer).
Jahreszeitlich ungewöhnlich ist eine unter Reiherenten tauchende w Schellente auf den Scheringteichen (J. Hundorf).
In der Westgeithe morgens u. a. 4 singende Waldlaubsänger, 3 sing. Trauerschnäpper und ein erster Grauschnäpper (W. Pott).
In der Disselmersch (Kr. Soest) u. a. 33 Höckerschwäne, mind. 30 Schnatterenten, 1 m Löffelente, 1 Paar Krickenten, 1 m Pfeifente im 2. KJ, 1 ad. w Rohrweihe, 12 Kiebitze, mind. 8 Flussregenpfeifer (3 sing. m), 1 Sanderling (vom SK ins PK mausernd, Unterseite weiß, Schulterfedern teilweise erneuert), 15 Kampfläufer (2 m, 13 w), 34 Bruchwasserläufer, mind. 8 Grünschenkel, 2 Dunkelwasserläufer, 1 Steppenmöwe im 2. KJ, 1 m „Thunbergschafstelze“; kein Löffler zu sehen (W. Pott, C. Husband).
Im Bergsenkungsgebiet Westhusen morgens u. a. 16 Bruchwasserläufer, 2 Grünschenkel, mind. 12 Flussregenpfeifer und 2 Feldschwirle (N. Pitrowski).

22.04.2020
In der Feldflur südöstl. von Lenningsen (Kr. Unna) konnte ich heute nahe eines Feldweges einen Wachtelkönig rufen hören (A. Langer).

21.04.2020
Über dem LSG Lippewiesen heute Morgen u. a. mein erster Mauersegler und meine ersten Mehlschwalben (3 Ind.) (A. Langer).
Am frühen Morgen im NSG Tibaum 1 ziehender Wespenbussard und 2 Gartengasmücken (C. Hütter).
Heute im NSG Tibaum auch 6 Mauersegler (J. Paetsch).

18.04.2020
Heute hörte ich auf dem Friedhof Werries 1 singende Nachtigall und 1 rufenden Kuckuck, breits gestern sang 1 Nachtigall im NSG Mühlenlaar (J. Paetsch).
In den Rieselfeldern Werne (Kr. Unna) u. a. 2 m Löffelenten, weiterhin eine fast weiße m Bahamaente, 3 m Kiebitze, 3 Flussregenpfeifer, 1 Regenbrachvogel, 6 Kampfläufer, 7 Waldwasserläufer, 1 Grünschenkel, 4 Braunkehlchen (J. Hundorf, T. Prall).
Auf der Halde Großes Holz bei Bergkamen (Kr. Unna) u. a . 3 Flussregenpfeifer, 3 singende Feldlerchen, 3 Heidelerchen, darunter ein sing. m, 3 Schwarzkehlchen (1 sing. m, 1 Paar), 4-5 sing. Baumpieper, 15 Bluthänflinge (J. Hundorf).
Im LSG Lippewiesen morgens u. a. mind. 6 balzende Schnatterenten, 2 rufende m Kuckucke, erstmals zwei singende Teichrohrsänger, bereits 5 sing. Feldschwirle, 1 sing. Nachtigall und ein singender Gartenrotschwanz. In der Schmehauser Mersch und Umgebung 15 Schnatterenten (10 m, 5 w), ein Paar Löffelenten, ein Brutpaar Weißstörche, 2 Austernfischer, 4 Kiebitze, 2 Flussregenpfeifer balzend, 5 sing. Nachtigallen, 2 rastende Baumpieper. Schließlich in der Disselmersch (Kr. Soest) u. a. weiterhin eine Blässgans, 5 Pfeifenten (1 ad. m, 2 m im 2. KJ, 2 w), 1 Paar Knäkenten, 4 w Kampfläufer, mind. 6 Bruchwasserläufer (W. Pott).

15.04.2020
In der Feldflur nördl. von Freiske u. a. ein BP Schwarzkehlchen, etliche rastende Wiesenpieper und 3 rastende ad. Heringsmöwen (A. Langer).
Auch jahreszeitlich interessant sind zwei für den Heimzug recht späte Bartmeisen (1 m, 1 w) im RHB II des Pelkumer Bachs in Sandbochum (J. Hundorf).
Im Bergsenkungsgebiet Westhusen morgens u. a. 6 Nilgänse, 4 Graugänse, 4 Schnatterenten, 15 Kiebitze, mind. 18 Flussregenpfeifer, 1 Grünschenkel, 1 Kampfläufer und eine kurzzeitig jagende Rohrweihe (N. Pitrowski).
Auf dem Stadtsee in Werne 1 Weißwangengans (A. Wünsche).


08.04.2020
In der Feldflur im Raum Rhynern-Unterallen-Wambeln heute 4 Rotmilane, 18 Mäusebussarde, eine Brutkolonie Saatkrähen (15 – 20 Vögel), an div. Stellen einige Rauchschwalben, 2 sing. Fitisse, 1 BP Schwarzkehlchen, 1 Braunkehlchen, 1 Steinschmätzer, 9 Wiesenschafstelzen, einige Wiesenpieper und 1 singende Rohrammer (A. Langer).
In der Schmehauser Mersch u. a. 1 m Ringdrossel, 1 sing. Schwarzkehlchen und etwa 10 singende Fitisse sowie gestern ein Paar Knäkenten, 4 Kiebitze (3 sing. m, 2 brütend), 2 Flussregenpfeifer (W. Pott).

25.03.2020
Heute im Bereich der Baustelle Erlebensraum Lippeaue 1 Rauchschwalbe und 1 Flussregenpfeifer (J. Paetsch).
Auf der Lippe im Radbodseegebiet (Radbodsee – Lippeschleife Stockum) mind. 8 Paare Haubentaucher, 3 Eisvögel und 2 Paare Gebirgsstelzen (N. Pitrowski).


Hinweis: In Sachen Kiebitz- und Feldvogelschutz im Ackerland gibt es im Rahmen des Vertragsnaturschutzes ein neues Naturschutzförderpaket, welches nicht nur für die Teilnehmer an der Kiebitzkartierung in Hamm am 04.04.2020 von Bedeutung ist …weiterlesen.

11.03.2020
Am Traditionsrastplatz in der Feldflur nordöstl. von Unterallen heute Morgen ein Trupp von 24 Goldregenpfeifern neben 29 Kiebitzen; ebenda auch 1 Rotmilan, ca. 30 – 40 rastende Feldlerchen sowie ca. 10 Bachstelzen (A. Langer).
Im NSG Tibaum war heute 1 Austernfischer zu beobachten (J. Paetsch).

Hinweis: Unter dem Menuepunkt Informationen/Reiseberichte steht ein neuer, interessanter Ornithologischer Reisebericht von Robert Biermann zum download bzw. zur Ansicht bereit. Im vergangenen Jahr besuchte er die dänische Nordseeinsel Fanoe. Ebenso stehen jetzt auch die Ornithologischen Jahresberichte der Jahre 2017 und 2018 von Wolfgang Pott online zur Verfügung, siehe Menuepunkt Jahresberichte/Downloads.

20./21.02.2020
Nach den letzten Beobachtungen am 7. u. 8.02.  vor dem Orkan Sabine zeigte sich gestern erneut die hier überwinternde wf Kornweihe westl. des NSG Rehwiese. Auch bereits 2 Rotmilane sind hier im Gebiet jetzt regelmäßig anzutreffen, südl. des Gewerbepark Rhynerns und westl. von Süddinker. Vermehrt tauchen kleinere Trupps von Feldlerchen und Kiebitzen in den hiesigen Feldfluren auf sowie heute an zwei Stellen auch Sturmmöwen (9 bei Illingen, 42 nördl. von Dinker); in der Ahseaue bei Dinker/Schwannemühle (Kr. Soest) gestern u.a. 41 Graugänse, 2 Blässgänse, 9 Kormorane und 2 Paare Weißstörche (A. Langer).
Am Hufeisen im NSG Tibaum gestern am späten Nachmittag immerhin 84 Schnatterenten, dort möglicherweise ein Schlafplatz (J. Hundorf).
Am östlichen RHB in Westhusen und näherer Umgebung morgens bereits 16 Kiebitze mit Revierverhalten, darunter mind. 4 singende m, sowie u. a. 3 Waldwasserläufer (W. Pott).


19.02.2020
Heute habe ich 8 Kiebitze im NSG Mühlenlaar und 3 Kiebitze auf der Haarenschen Heide beobachtet (J. Paetsch).

12.02.2020
In der weitgehend vogelleeren Feldflur nördl. von Wambeln heute Vormittag ein Trupp von 12 Sturmmöwen und 2 Lachmöwen, 1 Wanderfalke sowie ein erster Rotmilan, den ich wenig später im Umfeld eines vorjährigen Brutplatzes beobachten konnte (A. Langer).

19.01.2020
In der Feldflur bei Holthöfen weiterhin 1 überwinternde wf Kornweihe, auf dem Geithebach Nähe Burghügel 1 m Mandarinente, am Abend hörte ich über Rhynern einen kleinen Trupp überfliegender Kraniche (A. Langer).

11.01.2020
Auf dem See im Selbachpark in Pelkum konnte ich erneut eine weibl. Kolbenente beobachten (G. Reinartz).

05.01.2020
Im Raum Drechen/Pedinghausen konnte ich heute am fühen Nachmittag 1 Paar Kolkraben in ihrem Revier beobachten (A. Langer).

22.12.2019
Heute 4 Waldohreulen an einem Tagesschlafplatz in Hamm Osten ausgemacht (J. Paetsch).

26.11.2019
Einen Merlin bei der Jagd konnte ich heute Vormittag in der Feldflur zwischen Wambeln-Bruch und Hilbek (gerade Kreis Soest) beobachten, hier halten sich viele Singvögel wie Goldammern, Feldlerchen, Wiesenpieper, Sperlinge, Drosseln usw. auf (A. Langer).

25.11.2019
In der Feldflur bei Unterallen-Wambeln-Wambeln Bruch zeigte sich in den vergangenen Tagen ein kaum verändertes Bild: u. a. 5 Silberreiher, 2 Rotmilane, 2 juv. Kornweihen, kleine Trupps (15 – 26 Ind.) rastender Kiebitze sowie Wacholderdrosseln, wenige Feldlerchen und einzelne Wiesenpieper (A. Langer).