02.12.2019
Am Rand der Disselmersch (Kr. Soest) morgens u. a. 8 ad. Zwerggänse (dort erstmals seit dem 21.11.) und 12 Blässgänse unter 350 Graugänsen; dort gestern erneut eine ad. Kurzschnabelgans und ein ad. Kranich am Gewässer nördlich der Hütte, das heute zugefroren und verwaist war. In der Schmehauser Mersch und Umgebung außerdem 55 Blässgänse unter je 170 Kanada- und Graugänsen sowie bis zu 10 Steppenmöwen (3 ad., 2 subad., 5 im 1. KJ) und eine ad. Heringsmöwe unter mindestens 70 Silbermöwen (W. Pott).

30.11.2019
Morgens in der Schmehauser Mersch und Umgebung u. a. 210 Kanadagänse, der bekannte ad. männliche Streifen- x Graugans-Hybride und 4 Blässgänse unter 220 Graugänsen, 26 Pfeifenten, 18 Krickenten, 1 ad. m Tafelente, ein Trupps aus 5 Zwergtauchern, 2 Kiebitze, eine diesj. Steppenmöwe (W. Pott).
Von 13.26-13.33 Uhr immerhin 800 Kraniche in zwei Trupps (600+200) über der Geithe nach SW ziehend (H. Tegethoff).
Um 14.00 Uhr über Bönen mind. 850 Kraniche in Richtung SW ziehend (L. Zokal).

16.11.2019
Im Radbodseegebiet/Lippeaue Hamm-West im Rahmen der Wasservogelzählung 18 Höckerschwäne, 139 Kanadagänse, 45 Graugänse, 8 Nilgänse, 192 Schnatterenten, 12 Pfeifenten, 176 Krickenten, 865 Stockenten, 5 Löffelenten (2 m, 3 w), 1 w Kolbenente, 10 Tafelenten (8 m, 2 w), 165 Reiherenten, 1 diesj. Gänsesäger, 58 Zwergtaucher, 30 Haubentaucher, 2 Rohrdommeln, 27 Graureiher, 3 Silberreiher, 92 Kormorane, 2 rufende Wasserrallen, 43 Teichhühner, 440 Blässhühner, 3 Kiebitze, 4 Bekassinen, 1 Waldwasserläufer, etwa 120 Lachmöwen, mindestens 12 Silbermöwen, mind. 5 Steppenmöwen (2 ad., 2 subad., 1 im 1. Winter), mind. 2 Habichte, 1 ad. Wanderfalke, 4 Eisvögel, 1 Singdrossel, 2 Gebirgsstelzen, 1 Bergpieper (W. Pott, N. Pitrowski, J. Hundorf).

15.11.2019
Seit einigen Tagen wieder mehrmals täglich ein jagender m Sperber im eigenen Hausgarten in Heessen; dort heute außerdem einzelne Bergfinken (U. Kuhls).

10.11.2019
Im NSG Tibaum vormittags u. a. 10 Löffelenten (darunter 6 m), etwa 15 Schnatterenten, mind. 5 Pfeifenten, 21 Krickenten, 1 Spießente, 2 Rohrdommeln, 3 Kiebitze, 2 Bekassinen, 2 Eisvögel, 2 Rohrammern (N. Pitrowski, W. Pott, C. Hütter, J. Hundorf, L. Zokal).
Am Radbodsee anschließend u. a. 13 Schnatterenten, mind. 2 Krickenten, 1 diesj. Gänsesäger, 43 Kormorane, 1 Waldwasserläufer, mind. 2 Steppenmöwen (beide 2. Winter), 3 ad. Silbermöwen; im NSG Mühlenlaar mittags 51 Blässgänse (darunter mind. 20 % juv.) unter 340 Graugänsen sowie etwa 20 Krickenten (W. Pott).
Westlich von Bockum (Tarnowitzer Str.) gegen Mittag 2 Saatkrähen zusammen mit Dohlen Nahrung suchend. In dieser Gegend halten sich den Winter über immer wieder Gruppen von Saatkrähen auf (M. Fehn, T. Schendel).

09.11.2019
In der Feldflur bei Unterallen-Wambeln morgens u. a. 1 Rotmilan, 2 Kornweihen (ein juv. m, ein wohl ebenfalls juv. w), 8 Mäusebussarde, 9 Turmfalken, 2 Kiebitze, etwa 30 Feldlerchen (W. Pott).
Heute Morgen im NSG Tibaum u. a. 2 Rohrdommeln (N. Pitrowski, L. Zokal).
Vormittags auf dem Radbodsee und in weiterer Umgebung u. a. 8 Schnatterenten, 2 Krickenten, 3 Steppenmöwen (1 ad., 2 juv.), 2 ad. Silbermöwen, 53 Lachmöwen, 29 Kormorane, 2 Haubentaucher, 2 Zwergtaucher, 4 Teichhühner und 1 Eisvogel. Auf einem Bauernhof in Dahlbockum u. a. 2 Schleiereulen an einem Tageseinstand und 1 jagender Turmfalke. An den Scheringteichen u. a. 1 w Kolbenente (M. Fehn, T. Schendel).

03.11.2019
An den Scheringteichen u. a. 25 Schnatterenten, 7 Pfeifenten, mind. 30 Krickenten, eine m Löffelente, 1 Kiebitz, 1 Bekassine, 1 Waldwasserläufer, 1 Zilpzalp (J. Hundorf).
Im LSG Lippewiesen morgens mind. 5 Schnatterenten balzend, 2 Silberreiher, 4 rufende Wasserrallen (zwei Paarduette), 2 Eisvögel sowie an den Schlafplätzen etwa 110 Elstern und immerhin 105 Bergpieper (W. Pott).

30.10.2019
Über Werries und Ostwennemar auch heute von 12.10-15.05 Uhr wieder 3500 Kraniche durchziehend nach SW (K. Sudbrack, H. Tegethoff).
In der Zeit von 11.30 – 15.00 Uhr nördlich über Bockum – Hövel mind. 4000 Kraniche in Richtung SW ziehend (N. Pitrowski).

29.10.2019
Über Ostwennemar und Uentrop von 12.00-15.00 Uhr erneut 4350 Kraniche in 12 Trupps durchziehend nach SW (H. Tegethoff).

Im NSG Tibaum von 11:50-14:50 Uhr weitere 9425 Kraniche, 200 Blässgänse (teilweise mit Kranichtrupps zusammen), 56 Graugänse, 13 Kormorane, 350 Ringeltauben durchziehend nach SW; dort außerdem 1 Zwergtaucher, 1 Haubentaucher, 2 Graureiher, 2 Nilgänse, 5 Kanadagänse, 3 Blässgänse, 26 Stockenten, 16 Schnatterenten, 22 Krickenten, 7 Reiherenten, 5 Kormorane, 12 Blässhühner, 4 Höckerschwäne, 1 Wanderfalke (C. Husband).
Am Beversee in Rünthe (Kr. Unna) morgens u. a. eine diesj. Löffelente, 47 Schnatterenten, 8 Pfeifenten, 6 Krickenten, 94 Stockenten, eine (wohl ad.) m Moorente unter 25 Tafelenten (14 m, 11 w), 21 Reiherenten, 86 Blässhühner, 1 Waldwasserläufer, 2 Eisvögel, ein rufender Mittelspecht, ein rufender Kleinspecht (W. Pott).
An den Scheringteichen später u. a. 2 Löffelenten, 3 Pfeifenten, 1 w Spießente, mind. 20 Krickenten, 2 Silberreiher, 3 Kiebitze, mind. 2 Bekassinen (W. Pott).  

27.10.2019
Über Werries und Ostwennemar von 12.40-15.40 Uhr etwa 1350 Kraniche in vier Trupps durchziehend nach SW (K. Sudbrack, H. Regenstein, A. Tegethoff).

21.10.2019
Heute Morgen im NSG Schlagmersch u.a. 1 Höckerschwan, 9 Kanadagänse, ca. 225 Graugänse, 2 Krickenten, 1 Zwergtaucher, 2 Graureiher und 4 Silberreiher (R. Biermann).
In der Schmehauser Mersch und näherer Umgebung morgens u. a. 15 Schnatterenten, mindestens 10 Pfeifenten, 5 Krickenten, ein Trupp aus 150 Stockenten, weiterhin 2 Weißstörche, 3 Silberreiher, 38 Kiebitze, 2 Waldwasserläufer, mind. 10 (!) Schwarzkehlchen (6 m, 4 w in drei Trupps), ein später m Gartenrotschwanz (W. Pott).
Auf einem Lippealtarm im Radbodseegebiet mind. 6 Zwergtaucher, 2 Haubentaucher, 20 Graugänse und 1 Eisvogel (N. Pitrowski).

In der Lippeaue Hamm-Ost (einschließlich Kurpark und Nordring) im Rahmen der Wasservogelzählung 19 Zwergtaucher, 6 Haubentaucher, 17 Graureiher, 11 Silberreiher, 21 Kormorane, 23 Höckerschwäne, 292 Graugänse, 1 Kanadagans, 55 Nilgänse, 52 Schnatterenten (25,15 im Kurpark), 399 Stockenten, 15 Krickenten, 34 Reiherenten, 2 Tafelenten, 20 Teichhühner, 155 Blässhühner, 145 Lachmöwen und 2 Weißstörche (P. Ortmann).


16.10.2019
In der Schmehauser Mersch u. a. mindestens 10 Pfeifenten, einzelne Krickenten, zwei unberingte Weißstörche, ein Rotmilan und ein Hausrotschwanz im 2. KJ der relativ seltenen „paradoxus-Morphe“ („Fortschrittskleid“); an einem Tagesschlafplatz im Hammer Osten mittags mit 14 Waldohreulen (in Hainbuchen und Birke) die bisher größte erfasste Ansammlung an diesem Ort (W. Pott, R. Biermann).

Im NSG Tibaum je ein rufender Kleinspecht in Eiche am Beobachtungsstand (heute) und am 11.10. in einer Pappelreihe am „Ewigen Feuer“; dort also vielleicht sogar zwei Reviere (J. Hundorf).

13.10.2019
Im Rahmen einer improvisierten Zugvogelzählung im LSG Lippewiesen morgens (7.30-9.00 Uhr) u. a. etwa 1100 Ringeltauben, 5 Heidelerchen, 25 Feldlerchen, 3 Rauchschwalben, 830 Stare, 810 Buchfinken, 130 Bachstelzen, 35 Bluthänflinge, 10 Kernbeißer durchziehend SW; dort stationär 7 Schnatterenten, 4 rufende Wasserrallen, 3 Eisvögel, 25 Elstern und mindestens 15 Bergpieper an den Schlafplätzen, 2 m Schwarzkehlchen sowie mind. ein Waschbär und ein auch nach der Morgendämmerung noch lange jagender Abendsegler (W. Pott).

10.10.2019
Am Nachmittag im NSG Schlagmersch neben 4 Graureihern auch 1 Silberreiher. Auf und am Kurparkteich neben den obligatorischen Stockenten auch rund 45 Schnatterenten und 1 juv. Pfeifente (R. Biermann).

08.10.2019
In der Schmehauser Mersch morgens u. a. 4 Löffelenten, 15 Schnatterenten, 25 Pfeifenten, 2 Spießenten (1 m im SK, 1 w), weiterhin 2 Weißstörche (Brinkmersch), 35 Hohltauben unter 200 Ringeltauben auf Maisstoppeln mit vielen Ernteresten (W. Pott).

05.10.2019
In der Feldflur Unterallen-Wambeln morgens u. a. 1 Silberreiher, 4 Rotmilane, ein Trupp aus 13 Kiebitzen, 5 Heidelerchen durchziehend SW (davon 2 einfallend auf Maisstoppeln), 25 Feldlerchen, etwa 80 Grünfinken mit einzelnen Buch- und Bergfinken sowie Stieglitzen an Blühbrache mit Sonnenblumen, mind. 30 Goldammern. In der angrenzenden Feldflur bei Hilbeck (Kr. Soest) gleich 3 Wanderfalken (darunter 2 ad.) in Hochspannungsmasten (W. Pott).

03.10.2019
Im NSG Tibaum waren heute Nachmittag bei regnerischem Wetter folgende Arten zu beobachten: 5 Bachstelzen, 9 Schwanzmeisen, 5 Kormorane, 5 Höckerschwäne, 5 Kiebitze, 4 Bekassinen, 15 Pfeifenten, 8 Krickenten, mind. 33 Schnatterenten, 4 Tafelenten, mind. 170 Stockenten; im angrenzenden Grünland waren mind. 82 Graugänse und zusätzlich 2 Graugans-Hybriden (unbestimmt). Die Gänse zeigten eine hohe Nervosität (Jagddruck?) (K. Nowack).

30.09.2019
In der Schmehauser Mersch morgens u. a. 13 Pfeifenten, 17 Krickenten, 3 Zwergtaucher, 2 Weißstörche, noch immer 1 juv. Sandregenpfeifer und 1 juv. Sichelstrandläufer, 1 Zwergschnepfe, 2 Bekassinen, 2 Flussuferläufer, 1 Waldwasserläufer, 1 juv. Grünschenkel, 110 Lachmöwen an Komfortgewässer in Schlafplatznähe, mind. 300 Stare an Schlafplatz im Schilf, ein Trupp aus 7 Schwarzkehlchen (5 m, 2 w) mit 2 Braunkehlchen, 1 diesj. Gartenrotschwanz, mind. 1 (Wiesen-)Schafstelze, 10 Wiesenpieper (W. Pott).

29.09.2019
Im NSG Tibaum beobachtete ich heute u. a. ein diesj. Graureiher, der ein Hermelin verschlang; dort außerdem 4 Schnatterenten, mind. 5 Krickenten, nicht gezählte Stockenten, 4 Kormorane, 5 Kiebitze, 5 Graureiher (darunter 1 ad.), 3 Bekassinen (K. Nowack).

28.09.2019
Am Beversee in Rünthe (Kr. Unna) morgens u. a. 68 Graugänse (darunter 2 Hausgans-Hybriden), 2 Höckerschwäne, 17 Schnatterenten, 6 Pfeifenten, 23 Krickenten, 7 Tafelenten (4 m, 3 w), gleich 3 (!) Moorenten (2 ad. m im SK, 1 im 1. KJ) unter 9 Reiherenten (tauchend), 2 Haubentaucher, 1 Silberreiher, ein Trupp aus 52 Blässhühnern, 1 Waldwasserläufer. Keine der drei Moorenten mit Anzeichen von Hybridisierung, mögliche Beringungen waren nicht erkennbar; der diesj. Vogel (vom Jugend- ins erste Winterkleid mausernd, möglicherweise ebenfalls ein Männchen) zeigte mit mehrfachem „Kopfzurückwerfen“ sogar Ansätze von Balzverhalten, das jedoch von beiden Geschlechtern vorgetragen wird (W. Pott, K. Nowack).